Gedankenleser

Der Gedankenleser auch Telepath genannt bedient sich beim Gedankenlesen dem Deuten von Gedankenketten des Gegenübers mittels Körpersprache und Stimme. Er verwickelt sich gerne in eine Kommunikation, wo er Fragen stellt und aufgrund von Antworten, ein inneres Bild schafft, um besser die Handlungen der anderen Person vorherzusagen.
Ein klassisches Beispiel sind die ESP Karten. Dort sind fünf verschiedene Symbole abgebildet: Ein Kreis, ein Kreuz, drei Wellenlinien, ein Quadrat und ein fünfzackiger Stern.

Der Proband wählt ein Symbol aus und der Telepath nennt aufgrund seiner Beobachtung das richtige Symbol.
Ein Gedankenleser kann alleine auftreten oder auch mit Partner mit einer „zwei Personen Telepathie Nummer“. Die werden aber von wenigen professionell vorgeführt, wegen des großen Aufwands und das jahrelange Training, was nötig ist um zwei Menschen vollkommen auf einander abzustimmen. Durch Fernsehshows wie „The next Uri Geller“ sowie Kinofilme wie zum Beispiel „Prestige“ oder „Der Illusionist“ samt deutsche Gedankenleser wie „Jan und Christina“, „Jan Becker“ und „Thorsten Havener“ haben Gedankenleser Shows an Beliebtheit gewonnen.